Fachbereich Mathematik

Bestenförderung Mathematik

Das Goethe-Gymnasium Schwerin ist das Zentrum der Bestenförderung Mathematik für den Schulamtsbereich Schwerin. Hier kommen die besten Mathematiker aus Schwerin und den umliegenden Gymnasien regelmäßig zusammen, um ihre mathematischen Kenntnisse zu vertiefen und erweitern.
Schwerpunkt ist dabei die Vorbereitung und Auswertung der Mathematikolympiaden, aber auch die Teilnahme an anderen Wettbewerben, wie z. B. die Teilnahme am → Känguru-Wettbewerb. Hieran kann sich übrigens jeder Schüler unseres Gymnasiums beteiligen, eine Information erfolgt über die Mathelehrer.

.

Mathematik-Olympiade 2023auf Stadt-Ebene

MathemaTigerin MO farbig - 231005 RZ - CMYK 72 dpi

Preisträger/innen vom Goethe-Gymnasium

1.    Preis: Marno Andler Klasse 6.2

2.    Preis: Sophia Schönberger Klasse 6.1 und Lotta Bischof Klasse 5.3

3.    Preis: Jannes Teske Klasse 7.2 und Clara Schönberger Klasse 7.1

Herzlichen Glückwunsch!

Die Klausur fand im Goldenen Saal des Neustädtischen Palais statt. Die musikalische Umrahmung der Siegerehrung am Goethe-Gymnasium übernahm eine neue kleine Band - Nameless - unter Leitung von Herrn Wendorf.

Außerdem: Die Mathematik-Olympiade hat ein neues Maskottchen.

Preisträger der Mathematik-Olympiadeauf Schulebene

Folgende Schülerinnen und Schüler wurden mit Preisen für die Teilnahme an der diesjährigen Schul-Mathematik-Olympiade geehrt:

Name Klasse  
Lotta Bischof 5.3 2. Preis
Lara Schultze 5.3 2. Preis
Anton Pompe 5.1 3. Preis
Sophia Schönberger 6.1 1. Preis
Charlotte Schenk 6.1 2. Preis
Karl Oertel 6.1 2. Preis
Marno Andler 6.2 3. Preis
Clara Schönberger 7.1 1. Preis
Jannes Teske 7.2 2. Preis
Alena Thoms 7.3 3. Preis
Lea Johanson 7.5 Anerkennung
Vincent Papajewski 8.6 1. Preis
Marisa Markewitz 8.1 3. Preis
Cora Klaffki 12 3. Preis

Herzlichen Glückwunsch allen Preisträgerinnen und Preisträgern!

_

Goethe-Schüler gewinnt beim Wettbewerb Jugend forscht

Ole Völzer beim Landeswettbewerb "Jugend forscht"
Ole Völzer beim Landeswettbewerb "Jugend forscht"

Ole Völzer vom Goethe-Gymnasium Schwerin ist der diesjährige Landessieger bei "Jugend forscht" 2023 im Fachbereich Mathematik. Er hat eine neue Formel für die Verteilung von Primzahlen gefunden.

© WEMAG/Stephan Rudolph-Kramer, Foto: DWEMAG/Stephan Rudolph-Kramer

Ole wird im Mai am Bundesfinale von "Jugend forscht" in Bremen teilnehmen, um sich mit den Gewinnern der übrigen Bundesländer zu messen.

Herzlichen Glückwunsch!

Landes-Mathematik-Olympiadeam 24. und 25.02.2023

PM_WE23_12_Rektor HS Wismar gratuliert_Foto WEMAG Stephan Rudolph-Kramer_OO9A4382
Prof. Dr. Bodo Wiegand-Hoffmeister, Rektor der Hochschule Wismar, gratuliert Thomas Nowotka vom Fridericianum und Ole Völzer vom Schweriner Goethe-Gymnasium (v.l.). Foto: WEMAG/Stephan Rudolph-Kramer

Aus der PRESSEMITTEILUNG der WEMAG AG 12/2023 vom 26.02.2023   

Schweriner Mathe-Ass rechnet sich gute Chancen aus

WEMAG unterstützt Mathematik-Olympiade und Landeswettbewerb „Jugend forscht“

Schwerin, 26.02.2023.
Ole Völzer gehörte zu den rund 210 Teilnehmenden der 62. Deutschen Mathematik-Olympiade, die auf Landesebene zeitgleich in Rostock, Greifswald und in Schwerin am Goethe-Gymnasium ausgetragen wurde. Während des zweitägigen Klausurwettbewerbs musste er zusammen mit den anderen Schülerinnen und Schülern der 3. bis 12. Klasse, die sich zuvor bei den Hausaufgabenwettbewerben und Regionalrunden qualifiziert hatten, innerhalb von jeweils vier Stunden Aufgaben aus verschiedenen Teilgebieten der Mathematik lösen – unter anderem aus der Algebra und Zahlentheorie, der Geometrie und Analysis.

„Die Mathematik ist für mich ein weites Feld, auf dem ich kreativ sein kann. Es ist anders, als bei einer Olympiade vorgegebene Aufgaben zu lösen. Ich denke mir gern Konstrukte aus und löse damit mathematische Probleme“, erklärt Ole Völzer, dessen Begeisterung für Zahlen in der Familie verwurzelt ist. „Mein Großvater war Mathe-Lehrer und mein Bruder hat ebenfalls an den Mathematik-Olympiaden teilgenommen“, sagt der gebürtige Schweriner, der bereits an drei Bundesolympiaden teilgenommen hat und nun gern die Chance für ein viertes Mal nutzen möchte. Sein Vorbild auf dem Gebiet der Mathematik ist Leonhard Euler, an dem er besonders dessen Beweisführung bewundert.

„Die Teilnahme am Wettbewerb regt häufig zu einer weit über den Unterricht hinausreichenden Beschäftigung mit der Mathematik an. In den unteren Klassenstufen dominiert als Motiv oft die Freude am rational-logischen Denken und am Knobeln. Bei den Älteren besteht das Interesse dagegen mehr darin, eigene mathematische Fähigkeiten an der Bearbeitung anspruchsvoller Aufgaben zu erproben, zu festigen und weiterzuentwickeln“, weiß Dr. Ingrid Jagnow vom Goethe-Gymnasium Schwerin. Sie ist die Landesbeauftragte der Deutschen Mathematik-Olympiade und organisiert seit mehr als zehn Jahren den Wettbewerb in Mecklenburg-Vorpommern. Sie freut sich darüber, dass Unternehmen wie die WEMAG die Olympiade und damit auch die jungen Talente fördern.

Auch wenn sich Ole Völzer gerade auf seine Abiturprüfungen konzentriert, hat er seine Teilnahme beim Landeswettbewerb „Jugend forscht – Schüler experimentieren“, der seit 1991 von der WEMAG unterstützt wird, fest eingeplant. Die Nachwuchsforschenden treffen sich vom 14. bis 15. März in Rostock. „Ich beteilige mich im Fachgebiet Mathematik/Informatik. Mein Projekt hat das Ziel, noch unbekannte Aussagen über die Verteilung von Primzahlen zu treffen und zu begründen. Hierfür entwerfe ich durch Multiplizieren von Sinuskurven eine Funktion, welche an jeder ganzzahligen Stelle außer der Null eine Nullstelle besitzt, dessen Grad der Anzahl der Teiler des Betrags des Arguments entspricht. Diese nenne ich Metafunktion und stelle sie in Potenzreihenform dar“, erklärt der 17-Jährige, der nach dem Abitur in Bonn Mathematik studieren möchte.
 

Preisträgerinnen und Preisträger vom Goethe-Gymnasium

1.    Preis: Sophia Schönberger Klasse 5.1

2.    Preis: Jannes Teske Klasse 6.2

3.    Preis: Anne Christin Möbius Klasse 9.2 und Ole Völzer Klasse 12.6

Fotos: WEMAG/Stephan Rudolph-Kramer

Die WEMAG engagiert sich seit 2014 für die Stadtolympiade und die Landesolympiade im Fachbereich Mathematik, indem für die Mathe-Asse der Jahrgangsstufen 5 bis 12 Büchergutscheine als Gewinne bereitgestellt werden. Außerdem engagiert sich das Unternehmen für die 2022 gegründete Mathematische Schülergesellschaft. Sie hat das Ziel, besonders begabte Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 4 bis 7 zusammenzubringen und mit sehr anspruchsvollen Aufgaben zu fördern. „Wir unterstützen seit vielen Jahren die Mathematikolympiaden im Land. Uns ist es wichtig, die Freude und Fähigkeiten im Fach Mathematik im Kindes- und Jugendalter zu fördern. In der späteren Berufswelt ist ein kompetenter Umgang mit Daten und Wahrscheinlichkeiten sehr hilfreich“, sagt Dr. Diana Kuhrau, Leiterin der WEMAG-Unternehmenskommunikation. Sie übernahm gemeinsam mit Dr. Uwe Viole, Abteilungsleiter im Ministerium für Bildung und Kindetagesförderung, Martina Trauth, 2. Stellvertretende Oberbürgermeisterin und Dezernentin für Jugend, Soziales und Gesundheit, Kai Lorenzen, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin und Vorstand der Sparkassenstiftung Mecklenburg-Schwerin sowie Prof. Dr. Bodo Wiegand-Hoffmeister, Rektor der Hochschule Wismar, die Preisübergabe an die Besten der Landesolympiade im Bereich Schwerin.

Die Teilnehmenden der Bundesrunde werden in den kommenden Wochen festgelegt.

Stadt-Mathematik-OlympiadeNovember 2022

MOLogo

Am 9. November 2022 wurde die Mathematik-Olympiade auf Stadtebene in den Räumlichkeiten des Goethe-Gymnasiums und im Goldenen Saal des Neustädtischen Palais durchgeführt.

Für das Goethe-Gymnasium waren folgende Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfolgreich:

Name Klasse Preis
Sophia Schönberger 5.1 1
Charlotte Schenk 5.1 3
Clara Schönberger 6.1 1
Jannes Teske 6.2 1
Raphael Kayser 6.2 2
Till Severin 7.2 3
Anne Christin Möbius 9.2 3
Ole Völzer 12.6 2

Herzlichen Glückwunsch!

Schul-Mathematik-Olympiade

Name

Klasse

Preis

Sophia Schönberger

 5.1

1

Marno Andler

 5.2

2

Charlotte Schenk

 5.1

2

Jakob Sundt

 5.2

3

Karl Oertel

 5.1

Anerkennung

Clara Schönberger

 6.1

1

Jannes Teske

 6.2

2

Raphael Kayser

 6.2

2

Jonas Wagner

 6.3

3

Rebecka Rosenbaum

 6.1

3

Marisa Markewitz

 7.1

1

Alisa Moutaqi

 7.2

3

Till Severin

 7.2

3

Gabriel Teltz

 8.2

3

Gustav Neumann

 8.2

Anerkennung

Marvin Poethke

 8.6

Anerkennung

Anne Christin Möbius

 9.2

3

Emilia Retzlaff

 9.1

Anerkennung

Ole Völzer

12

1

Florian Linhart

12

3

Cora Klaffki

11

3

Christopher Farys

11

3

Herzlichen Glückwunsch allen Preisträgerinnen und Preisträgern!

Landes-Mathematik-OlympiadeErgebnisse

MOLogo

Gratulation zum 2. Preis

Frieder Neumann Kl. 7.1

 

erfolgreiche Teilnahme:

Emilia Retzlaff, Kl. 8.1,

Yosuke Maeno Kl. 8.3 und

Ole Völzer Kl. 11.6

Stadt-Mathematik-Olympiadeim November 2021

MOLogo




Herzlichen Glückwunsch den Preisträgern der Stadtmathematikolympiade!

 Name Klasse  
 Emilia Retzlaff  8.1  1. Preis
 Ole Völzer  11.6  1. Preis
 Frieder Neumann  7.1  2. Preis
 Clara Schönberger  5.1  3. Preis
 Yosuke Maeno  8.3  3. Preis
 Carlo Luongo  5.1  Anerkennung
 Elena Bahlke   6.1  Anerkennung
 Oskar Laudan  6.2  Anerkennung
 Julian Koop  12.5  Anerkennung

Frieder, Yosuke, Emilia und Ole haben sich für die Landesrunde qualifiziert.

Viel Erfolg!

Mathematik-Olympiade am Goethe-Gymnasium

Preisträger Schulmathematikolympiade 2021

Klassenstufe 5

   

Raphael Kayser

5.2

2. Preis

Clara Schönberger

5.1

3. Preis

Carlo Luongo

5.1

Anerkennung

Jonas Wagner

5.3

Anerkennung

     

Klassenstufe 6

   

Alisa Montaqi

6.2

1. Preis

Oskar Laudan

6.2

2. Preis

Elena Bahlke

6.1

3. Preis

Marisa Markewitz

6.1

Anerkennung

Till Severin

6.2

Anerkennung

     

Klassenstufe 7

   

Gabriel Teltz

7.2

2. Preis

Frieder Neumann

7.1

3. Preis

Milena Illner

7.5

Anerkennung

     

Klassenstufe 8

   

Merle Ann Kühne

8.3

3. Preis

Emilia Retzlaff

8.1

Anerkennung

Yosuke Maeno

8.3

Anerkennung

     

Klassenstufe 9/10

   

Jonathan Range

9.2

3. Preis

Leopold Wien

9.5

3. Preis

     

Klassenstufe 11/12

   

Ole Völzer

11.6

3. Preis

Florian Linhart

11.2

Anerkennung

Herzlichen Glückwunsch allen Preisträgerinnen und Preisträgern!