Russisch

Das Fach Russisch hat an unserer Schule eine lange Tradition. Es wird als 2. Fremdsprache ab Klasse 7 neben Französisch und Latein angeboten. Derzeit gibt es in den Klassen 7 bis 11 jeweils einen Russischkurs. Russisch kann bis zum Abitur fortgeführt werden.
Mit dem Erlernen dieser slawischen Sprache öffnet sich den Schülerinnen und Schülern ein neuer Blickwinkel auf Osteuropa. So erweitern sie ihren kulturgeschichtlichen Horizont, Vorurteile und Klischees werden abgebaut. In ganz Europa sind heute junge Menschen gefragt, die sich in West und Ost sprachlich, kulturell und beruflich orientieren und Perspektiven wahrnehmen.

Russland – was fällt Schülern dazu ein?

Moskau, Zwiebeltürme, Balalaikas, Matrjoschkas, Väterchen Frost, eisige Kälte, Samowar, Pelmenis, reiche Leute, arme Leute, Korruption, Bolschoi-Ballett, Tschaikowski, Gagarin, Putin und Peter I.,– aber wie ist es wirklich?

     

 

Russland – wie ist es wirklich?

  • Russland ist mit 17 Mio km² das größte Land der Erde, es umfasst 9 Zeit- und 4 Klimazonen.
  • Es ist ein Land mit riesigen Reichtümern und Potentialen auf wirtschaftlichem, wissenschaftlichem und kulturellem Gebiet.
  • Russland hat sich in den letzten Jahren wie nie zuvor dem Ausland geöffnet, wichtige Reformen im Bereich Wirtschaft, Recht und Politik durchgeführt und neue Kooperationen mit Europa, Amerika und Asien geknüpft. Russland ist auf dem Weg zu einem der wirtschaftlich wichtigsten Länder der Welt.
  • Die russische Wirtschaft wuchs in den letzten Jahren überdurchschnittlich stark mit jährlich 7-8 %, viele russische Firmen und auch Firmen, die in Russland investieren wollen, suchen nach qualifiziertem Mitarbeitern, die fließend Russisch sprechen.
  • Russland ist ein attraktiver Markt, Importeur von Maschinen, Anlagen und Konsumgütern.
  • Deutschland ist wichtigster Handelspartner Russlands im Westen und Drehscheibe des Ost-West-Wirtschaftsverkehrs.
  • Deutsche Firmen, v.a. mittelständische Unternehmen, haben erhebliche Investitionen in Russland getätigt: 2700 deutsche Firmen in Moskau, 3500 in ganz Russland: Siemens, Mercedes, Metrogroup, Fresenius Medical Care, ThyssenKrupp, Lufthansa, Deutsche Bank, Haribo, Ehrmann ...
  • Russisch ist die Sprache der „Kunden von morgen“ und eine gefragte Zusatzqualifikation. In den Bereichen Handel, Wirtschaft oder Wissenschaft ist es vorteilhaft, wenn Geschäfte und Projekte ohne Dolmetscher verhandelt werden können; der Bedarf an Mitarbeitern (Ingenieuren, Technikern, Ärzten...), die aktuelle Informationen ohne Verzögerung, Authentizitäts- oder Wahrheitsverlust beziehen oder weitergeben können, ist groß.
  • Die Zukunft von Deutschland und Europa kann nicht losgelöst von diesem Land betrachtet werden: es gibt keinen Weg an Russland vorbei!
  • Darüber hinaus ist Russisch eine europäische Kultursprache, die den Zugang zu einer anderen Kultur, Kunst und Literatur öffnet (Russland als Land des Balletts, der Zirkuskunst, der Literatur, der Malerei, der Musik ...

Wo wird Russisch gesprochen?

  • Russisch ist Muttersprache für 142 Millionen Russen und für fast 70 Millionen Zweitsprache, das entspricht 20 % der europäischen Bevölkerung.
  • Allein in Deutschland sprechen 4 Millionen Menschen Russisch, es gibt etwa 100 000 Russischschüler und 5000 -studenten.
  • Es ist Schulfach in mehr als 100 Staaten – deshalb gibt es ein qualitativ und quantitativ hohes Angebot an Lehrwerken, Nachschlagewerken und Publikationen.
  • Russisch ist eine der 6 offiziellen Arbeitssprachen der UNO. (Falls jemand mit dem Gedanken spielt, sich dort zu bewerben, werden Russischkenntnisse einen großen Vorteil gegenüber Bewerbern darstellen die „nur“ Englisch und Spanisch/Französisch zu bieten haben.)
  • Russisch ist internationale Verkehrs- und Konferenzsprache bei internationalen Verhandlungen und Abkommen.
  • Schulzeit ist Sprachenlernzeit – warum nicht Russisch?

Ist Russisch schwer?

  • Ja, aber nicht schwieriger als Französisch oder Latein, nur ist diese Sprache vielen nicht so vertraut; auch Deutsch und Englisch sind nach gymnasialen Ansprüchen schwere Sprachen.
  • Russisch lernen bietet intensives geistiges Training für Konzentration, Gedächtnis, Kombinations- und Reaktionsvermögen.
  • Die andere Schrift ist leicht erlernt, einige Wörter leicht zu lesen : ..., es macht Spaß, in der 7. Klasse Schreibübungen zu absolvieren und in der Pause Sätze an die Tafel zu schreiben wie:
  • Russisch ist eine lebende (und lebendige) Sprache mit logisch aufgebauter Grammatik (ähnlich Latein), sie hat zwar sechs Fälle, aber klare Regeln und die Strukturen sind sehr logisch und daher gut und schnell einzuprägen.
  • Manches ist einfacher als in anderen Fremdsprachen: es gibt nur drei Zeitformen, keine Artikel, viele Wörter kommen aus anderen Sprachen (Deutsch, Englisch z. B.
    ...)
  • Die Aussprache entspricht der Schreibung (anders als z. B. im Französischen)
  • Russisch ist einfach schön: „Die russische Sprache hat die Lebendigkeit des Französischen, die Zärtlichkeit des Italienischen, die Feierlichkeit des Spanischen, die Stärke des Deutschen und ist so ausdrucksvoll wie Latein.“ (Michail Lomonosow)
  • Fazit: Es ist nicht so schwer, dass ein durchschnittlich Sprachbegabter es mit etwas Fleiß nicht erlernen könnte.

Russisch – wie finden es die Schüler?

(Auszüge aus Evaluationsbögen)
„Russisch ist ein Fach, ...

  • das sehr interessant und abwechslungsreich, aber auch lustig ist.
  • das mir viel Spaß macht, wo man sich aber auch anstrengen muss.
  • das so mittelleicht ist, wo man sich gut konzentrieren muss.
  • welches lehrreich und interessant ist und eine schöne Sprache beinhaltet.
  • das ich anspruchsvoll finde, weil man dort eine interessante Sprache lernt, die hier in Europa nicht so viel gesprochen wird.
  • für das man lernen muss, das aber nicht langweilig ist.
  • wofür ich gern lerne und das mich jede Stunde erfreut und mutiviert(!).
  • das ich mehr bevorzuge als andere Fächer, ich habe zwar oft keine Lust drauf, bin am Ende aber trotzdem der Meinung, dass es gut war.“

Russisch – und was gibt es noch?

  • Der Russischunterricht ist von Jahrgangsstufe 7 bis 8 vier- und von Klassenstufe 9 bis 10 dreistündig angelegt mit insgesamt drei Klassenarbeiten bzw. Klausuren pro Schuljahr.
  • Als Arbeitsmaterial verwenden wir die Lehrbücher der Reihe . Zusätzlich nutzen wir geeignete Arbeitshefte und Zusatzmaterialien wie CDs, Videos und DVDs, aber auch kürzere Lesetexte.
  • Die behandelten Unterrichtsthemen sind

o Ich und du – wir und die anderen
o Orte – Menschen und ihre Gebräuche, nah und fern
o Heute und morgen
o Gestern, früher und heute
o Zwischenmenschliche Beziehungen
o Werte und Normen
o Der Mensch zwischen Natur und Technik
o Die Welt der Medien

Diese Themen werden im Laufe des Unterrichts in den Klassen 7 – 10 konzentrisch erweitert.

  • Zum Angebot der Fachschaft Russisch gehört auch die Teilnahme an Wettbewerben wie der Russischolympiade auf Landes- und Bundesebene und dem beliebten Sprachspiel New Amici.
  • Russisch kann im Abitur als schriftliches oder mündliches Prüfungsfach gewählt werden.