Schulen musizieren und Jugend jazzt

Am vergangenen Samstag gab es erstmals seit mehr als zwei Jahren einen ganzen Tag Musik am Goethe. An der Landesbegegnung „Schulen musizieren“, bei der alle Beiträge gefilmt wurden und eine Jury später anhand aller Videos aus unserem Bundesland über die Delegierung zur Bundesbegegnung entscheidet, nahmen sechs Ensembles unserer Schule teil.

Das 45-köpfige Orchester Musiggs gestaltete den fulminanten Auftakt und die besinnlichen, mit sehr angenehmen Chorklang präsentierten Songs von „Chorus femme“ rundeten den Tag ab.

Dazwischen hatten die Bläserkinder der 5.2 ihren überhaupt ersten öffentlichen Auftritt, der Spatzenchor 6 konnte seine Freude am Singen wirklich nicht verbergen und die Jungs von „Rock to heart“ mit ihren Songs ließen alle Arme in die Höhe schnellen.

Den absolut emotionalsten Höhepunkt des Tages gab es mit dem von der Bläserklasse 6 und ihrer Sängerin Henny Freund gestalteten Udo-Lindenberg-Hit „Wozu sind Kriege da“.

Um die Mittagszeit war mit der Landesbegegnung „Jugend jazzt“ ein zweiter Wettbewerb eingebettet, bei dem die Jury anwesend war und nach den Beiträgen von der Wismarer Bigband und BAGGS im Auswertungsgespräch unserer Bigband die Delegierung zur Bundesbegegnung aussprach.
Herzlichen Dank an das zahlreiche Publikum für den Applaus – er hat uns so gefehlt.

Und wer jetzt weiß: da habe ich ja was verpasst, hat am 18. Juni die Gelegenheit beim großen Bläserfest auf dem Campus fast alle der genannten Ensembles und viele weitere dazu noch einmal zu erleben.