Ablauf der Coronatests ab 28.04.2021Beschluss der Schulkonferenz

Ab 28.04.2021 gelten neue Regelungen zur Durchführung der Corona-Tests.

Es ist zu beachten, dass ab 28.04.2021 nur noch Personen das Schulgebäude betreten dürfen, die ein negatives Testergebnis vorweisen können, dass nicht älter als 24 Stunden ist. Diese Regelung gilt nicht für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der Abiturprüfungen und der Prüfungen zur Mittleren Reife.

Die Schulkonferenz hat beschlossen,

  • dass für die Zeit der Schulschließungen und des Distanzunterrichts die Testungen der Schülergruppen, für die Ausnahmeregelungen gelten und die die Schule betreten dürfen, in der Einrichtung vor Ort und unter Aufsicht der Lehrer*innen stattfinden,
  • dass für die Zeit des kommenden Wechselunterrichts aber die Testungen in die Häuslichkeit verlegt werden.

Zur Teilnahme an den Tests in der Schule ist am 28.04.2021 erneut eine unterzeichnete Einverständniserklärung vorzulegen. Da derzeit nur die 11. Klassen im Präsenzunterricht und Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 und 6 in Notbetreuung anwesend sind, gilt diese Abgabepflicht vorerst auch nur für diese Schülerinnen und Schüler.

Wenn wieder Wechselunterricht stattfinden kann, sind dann die Einverständniserklärung und zweimal wöchentlich eine Selbsterklärung zum negativen Testergebnis vorzulegen.

Liegt keine Einverständniserklärung und keine Selbsterklärung vor, kann der Schüler bzw. die Schülerin das Schulgebäude nicht betreten. Es werden Aufgaben zur Verfügung gestellt. Es besteht in diesem Fall kein Anspruch auf Distanzunterricht.