Interkulturelle Begegnung mit ObertönenVoGGS und SEDAA eröffnen gemeinsam das Windros Festival

Interkulturelle Begegnung beim Windros-Festival

Im Rahmen des diesjährigen Windros Festivals ist es mithilfe von Manu Kolditz-Hermelschmidt erneut gelungen eine international erfolgreiche Band aus dem Bereich world music und folk ans Goethe-Gymnasium zu holen. Ziel der gemeinsamen Arbeit mit Schülerinnen und Schülern ist es, die Besonderheiten der für die meisten exotischen Musik kennen zu lernen und sich anderen Kulturen gegenüber zu öffnen. Haben vor allem die Bläser im letzten Jahr mit der Band Cairo Steps die Bühne gerockt, waren es in diesem Jahr die Chöre.

Der Kinderchor VoGGS hat darüber hinaus innerhalb von 4 Tagen nach einem 2-stündigen Workshop zu Obertongesang, mongolischen Volksliedern und Instrumenten ein Programm mit der Band Sedaa zusammengestellt, das die musikalische Begegnung und das Miteinander über die Sprache der Musik feierte. Zu erleben war das zauberhafte Konzert mit neuen Hörerlebnissen rund um die Stimme am 06.09. auf der Hauptbühne des Windrosfestivals auf dem Gelände des Freilichtmuseums in Mueß. Eindrucksvolle, tiefe und kehlige Bässe mit hohen Pfeiftönen waren von den Musikern zu hören, die von den klaren hohen Stimmen von VoGGS wunderbar ergänzt wurden. Was für eine tolle Begegnung bei gutem Wetter auf einer besonderen Bühne!