30 Jahre friedliche Revolution

Am 23. Oktober jährte sich die erste Montagsdemonstration von Schwerin zum 30. Mal. Um der friedlichen Revolution zu gedenken, gab es in Schwerin zahlreiche Veranstaltungen.

Höhepunkt des Erinnerungstages war die Festveranstaltung im Dom. In Anwesenheit vieler Zeitzeugen hielt Joachim Gauck, Bundespräsident a. D., eine fesselnde Rede.

Dem Tanztheater Lysistrate wurde an diesem Abend die besondere Ehre zu teil, den kulturellen
Rahmen des Gedenkens zu bilden. Zur Musik von Igor Stravinskys „Le Sacre du Printemps“ holten die Tänzer*innen die Geschehnisse vom Herbst 89 auf eindrucksvolle Weise in die Gegenwart.

Hoch emotional für alle Beteiligten war der Moment, als die tausend Besucher*innen im Dom in den Gesang „Die Gedanken sind frei“ einstimmten und die von Lysistrate entzündeten Kerzen ihre Flammen weitergaben.

In einem nachfolgenden Gespräch beschrieb Joachim Gauck, dass die Vorstellung ihn sehr berührt hat und er dies als eine beeindruckende Form der politischen Bildung empfunden hat.

Dieser Abend mit einem so großen Publikum macht das Ensemble stolz und wird noch sehr lange in seiner Erinnerung bleiben.