Fachbereich Musik

Interner Link Informationen zum Eignungstest der künftigen 5. Klassen (Spezialklassen für Musik)

Interner Link Musikunterricht in den Spezialklassen Musik

Musikunterricht am Goethe-Gymnasium

Unser Musikkollegium setzt sich aus erfahrenen Musikpädagogen zusammen, die in der Arbeit mit den Ensembles, im Gruppen- oder Einzelunterricht regelmäßig musikpraktisch arbeiten. Das kommt auch den Schülern aus den „Normalklassen“ zugute. Zum einen können sie von der Ausstattung der Musikräume profitieren, zum anderen vom sehr lebendigen Umgang mit Musik. Einige Schüler wirken bei entsprechender Begabung auch in Ensembles mit.

Musikunterricht im allgemeinbildenden Zweig
Musikunterricht im allgemeinbildenden Zweig Musikunterricht im allgemeinbildenden Zweig Musikunterricht im allgemeinbildenden Zweig
Musikunterricht im allgemeinbildenden Zweig Musikunterricht im allgemeinbildenden Zweig
Praktisch orientierter Musikunterricht in Klassenstufe 8 bei Frau Geisler

Der Umgang mit der eigenen Stimme macht viel Spaß und ist elementarer Bestandteil unserer musikpraktischen Arbeit im Musikunterricht. Darüber hinaus wird der „Chorus femme“ für alle singefreudigen Mädchen der Klassen 7-12 angeboten.
Im Musikunterricht von Klasse 7-10 geht es grundsätzlich um 3 Bereiche: „Musik machen, Musik hören, Musik wissen“ – so drückt es der Rahmenplan im Fach Musik aus.
Musikunterricht birgt Emotionen. Musik löst in uns etwas aus und wir versuchen auf unterschiedlichste Art diesem „Geheimnis“ auf den Grund zu gehen. Wir üben im Unterricht das aufmerksame Zuhören und schärfen unsere Wahrnehmung.
In Musikgeschichte geht es um komplexe Verbindungen zwischen musikalischen Neuerungen und gesellschaftlichen oder politischen Veränderungen, sodass sich hier immer auch Überschneidungen mit anderen Fächern ergeben, so z. B. mit Geschichte. Auch die Verbindung der Künste untereinander – Kunst, Theater, Musik – spielt eine große Rolle, wenn wir uns Musik annähern und sie verstehen wollen.
In Musiktheorie werden die musikalischen Grundkenntnisse gefestigt und erweitert. Notenschrift ist einer Sprache vergleichbar, bei der man die Bedeutung von Vokabeln lernen muss und diese auch praktisch anwenden soll. Ausgehend vom sicheren Lesen der Noten, geht es im weiteren Verlauf der Schuljahre um den Aufbau von Akkorden, Tonarten, Kadenzen etc.
Insgesamt streben wir eine enge Verzahnung der drei Bereiche an, sodass im Idealfall, z. B. beim praktischen Erlernen eines Liedes, auch über seine musikalische Form, die Harmonik, den Rhythmus oder die Melodieführung gesprochen wird, ebenso wie über die Bedeutung oder Geschichte des Liedes.
Musik wird in Klasse 7 zweistündig, in Klasse 8 ein Halbjahr einstündig und ein Halbjahr zweistündig unterrichtet. In den Klasse 9 und 10 wird es durchgehend einstündig unterrichtet.
Im Kurssystem der Oberstufe wird im zweistündigen Grundkurs vertieft wissenschaftspropädeutisch gearbeitet, was die Schüler befähigen soll, Musik als Abiturfach zu wählen. Die Schüler schreiben eine Klausur pro Kurshalbjahr. Sie müssen außerdem jeweils eine musikpraktische Leistung erbringen. Wählt ein Schüler im Abitur das Fach Musik, muss er auch hier – egal ob er Musik als schriftliches oder mündliches Fach absolviert – eine praktische Leistung auf einem angemessenen Niveau absolvieren.


Webspace sponsored by Planet IC